Sehenswürdigkeiten online   New York   Hongkong Sydney Lissabon

Der Central Park

Riesengroß und zentral gelegen: So erstreckt sich der Central Park inmitten von Manhattan von der 59 bis zur 110 Street zwischen der 5th und 8th Avenue. Er ist über 4 Kilometer lang und 840 Meter breit: Damit bedeckt er immerhin 5% der Fläche Manhattans.

See im Central Park

Machen: Die Highlights im Central Park

Nach wie vor ist der Central Park sehr beliebt. Boote fahren auf den Seen, Spielplätze laden ein, gerade morgens und abends joggen viele Leute durch den Park.

Die großen Wiesen:

Der Great Lawn (Großer Rasen) zählt zu den bekanntesten städtischen Wiesen der Welt. Die große ovale Rasenfläche ligt in der Mitte des Parks, auf der Höhe der 79th bis 85th Street. Neben dem großen Grün, auf dem sich wunderbar entspannen lässt gibt es verschiedene Baseball-Plätze. Hier fanden (und finden) die großen und kostenlosen Central-Park-Konzerte statt, wie von Simon und Garfunkel, Diana Ross, Bon Jovi oder der New Yorker Philharmoniker.

Im Winter ist der Great Lawn übrigens geschlossen, um ihn bis zum Frühjahr zu pflegen.

Die Sheep Meadow ist der Platz für Ruhe, Entspannung und Treffpunkt für Familien. Auf dem 61.000 Quadratmeter großem Rasen sind organisierte Sportarten nicht erlaubt, dafür liegen die Leute hier die der Sonne, lassen Drachen steigen oder picknicken. Dazu kommt die tolle Aussicht auf die Skyline, welche den Park umgibt. Die Wiese liegt auf der Westseite des Parks zwischen der 66th und 69th Street. Auch die Sheep Meadow ist im Winter geschlossen.

ist inspiriert vom Evangelium von Johannes, der dem Teich von Bethesda heilende Kräfte gab.

Die Bethesda Terrace liegt auf Höhe der 72nd Street.

Luftbild mit Great Lawn

Am Wasser

Das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir wurde 1994 nach der First Lady benannt, sie mochte die 2,4 Kilometer lange Joggingstrecke rund um den See. Auch andere Prominente, wie Bill Clinton oder Madonna drehten ihre Runde auf dem Weg mit den tollen Ausblicken über das Wasser und auf New York City.

Ursprünglich wurde das Reservoir in den 1860er Jahren angelegt, um New York City zeitweise mit Wasser zu versorgen. Diese Funktion verlor es 1993 aufgrund moderner Systeme. Das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir liegt zwischen der 85th und der 96th Street.

Am zentralen See The Lake liegt das Loeb Boathouse: Hier kann man nicht nur auf der Terrasse etwas essen oder trinken, sondern auch ein Ruderboot mieten. Damit lässt sich gemütlich mitten im Central Park über das Wasser schippern.

Etwas abseits der großen Ströme liegt im Nordosten des Parks das Harlem Meer. Hier ist es ruhig, im Sommer kann man schwimmen und im Winter Schlittschuh laufen.

Bethesda Terrace

Die Bethesda Terrace ist einer der schönsten und zentralsten Plätze des Central Parks. Sehenswert ist vor allem die Passage Bethesda Arcade mit der prachtvollen Decke: Sie ist verziert mit 15.000 Kacheln der englischen Minton Tile Company. Die Passage ist ein lohnendes Fotomotiv, außerdem spielen hier oft Straßenmusiker wegen der guten Akustik.

Auf dem Platz davor befindet sich der Brunnen Bethesda Fountain mit seinem bekannten Wasser-Engel auf seiner Spitze. Die Statue ist inspiriert vom Evangelium von Johannes, der dem Teich von Bethesda heilende Kräfte gab.

Die Bethesda Terrace liegt auf Höhe der 72nd Street.

In der Bethesda Arcade mit Blick auf dne Brunnen

Tolle Stauen und Denkmäler

Alice in Wonderland: Die Statue aus Bronze wurde bereits 1959 aufgestellt, sie zeigt Alice mit ihren Begleitern im Wunderland. Alice ist besonders beliebt bei Kindern. Das Denkmal leigt an der Ostseite nahe der 75th Street.

Die Statue des Hundes Balto ist besonders beliebt, sie erinnert an den Schlittenhund der 1925 in Alaska geholfen hat, kranke Kinder im harten Winter mit Medizin zu versorgen. East Drive, 67th Street.

Die Strawberry Fields erinnern an den Sänger und Ex-Beatle John Lennon. Er wurde hier ganz in der Nähe 1981 erschossen. Johns Witwe Yoko Ono hat mitgeholfen, hier nicht nur einen Ort der Erinnerung, sondern auch einen meditativen Ort im Central Park zu schaffen. Die STrawberry Fields liegen an der West-Seite zwischen der 71st und 74th Street.

Strawberry Fields: John Lennon Memorial

Der Central Park Zoo

An der Fifth Avenue Ecke 63rd Street liegt der Central Park Zoo: In den Gehegen leben 130 Tierarten wie Schneeleoparden, Eisbären, Affen, Königspinguinen oder tropischen Vögeln. Daneben gibt es für die Kleinen einen Streichelzoo mit Schafen, Ziegen und anderen Tieren zum Anfassen.

Wie eine grüne Oase gewachsen ist

Inspirieren ließ sich 1851 der New Yorker Bürgermeister Ambrose Kingsland in Europa von den dortigen Parks und diskutierte das Projekt für New York City. Viele Architekten und Landschaftsplaner tüftelten, entwarfen und bauten schließlich den Park ab 1858. Wasserläufe und Wasserfälle wurden angelegt, Wege gebaut, Bäume gepflanzt, Denkmäler (z.B. für Friedrich Schiller und Alexander von Humboldt) aufgestellt. 1870 wurde der Zoo angelegt. Schließlich entstand das Metropolitan Museum of Art.

Ab 1945 wuchsen hohe Häuser rund um den Central Park die ihn heute einrahmen. Die Armut nahm zu und es wurde gefährlich den Central Park nachts zu betreten, denn die Kriminalität stieg stark an. In den 1970er Jahren fehlten finanzielle Mittel, der Park wurde vernachlässigt. 1981 gaben Simon und Garfunkel ihr berühmtes Benefiz-Konzert im Central Park um den Park retten zu helfen. 1985 wurden die "Strawberry Fields" zu John Lennons 45. Geburtstag eingeweiht.


Machen

Spazieren, Boot fahren, die Strawberry Fields oder das Alice-im-Wunderland-Denkmal anschauen, morgens joggen gehen
 

Hinkommen

verschieden Subway Stationen, Z.B. 59 St - Columbus Circle (1), 72 St (B, C), 5 Av/ 56 St (N, Q, R)

Central Park, zwischen 59 & 110 Street sowie zwischen der 5th und 8th Avenue