Sehenswürdigkeiten online   New York   Hongkong Sydney Lissabon

Empire State Building

Es gibt nur wenige Gebäude auf der Welt, die mehr als 100 Stockwerke haben. Das Empire State Building zählt mit 102 Etagen dazu. Mit Antenne ist es 448 Meter hoch, an klaren Tagen kann man bis in die benachbarten Bundesstaaten New Jersey, Pennsylvania oder Connecticut gucken.

Empire State Building mit Antenne

Der Wolkenkratzer mit dem Sendemast

Gebaut wurde von 1930 bis 1931, eigentlich sollte die Spitze des Wolkenkratzers als Luftschiffhafen dienen: Man plante, in 320 Metern Höhe die Reisenden abzufertigen. Und wirklich hat ein Luftschiff versucht, einen Stapel Zeitungen an das Gebäude zu liefern. Das Andocken gelang jedoch nicht, die Aufwinde waren einfach zu stark. Dennoch wurde schon bald nach seiner Eröffnung dem Dach des Empire State Building im Film "King Kong und die weiße Frau" ein filmisches Denkmal gesetzt: King Kong klammert sich an der Spitze des Gebäudes fest. Heute ist an der Spitze ein Sendemast installiert, von dem nach wie vor Radio- und Fernsehstationen gesendet werden.

Von 1931 bis 1972 war das Empire State Building das höchste Gebäude der Welt, zumindest was das Dach betrifft. Die Antenne des Moskauer Fernsehturms überragt es seit 1967. 1972 schließlich war es das World Trade Center, welches das Empire State Building an Höhe übertraf.

Übrigens hat das Gebäude bereits einen Flugzeugabsturz überlebt: 1945 flog ein B-25 Bomber bei schlechter Sicht in die Fassade.

Jedes Jahr findet der Empire State Building Run Up statt, ein Wettrennen die Treppen hinauf bis ins 86. Stockwerk. Über 1576 Stufen erklimmen die Läufer eine Höhe von 32 Metern, der Rekordhalter Paul Crake schaffte das in 9 Minuten 33 Sekunden.

Farben der Spitze

Die oberen Etagen spitzen sich zum Dach hin zu und geben dem Gebäude seine charakteristische Form. Nachts werden sie zusammen mit der Spitze angestrahlt, meist in weißem Licht. Zu besonderen Anlässen werden die Farben gewechselt: Grün zum St. Patrick’s Day sowie zum Earth Day, rot-weiß-blau an US-amerikanischen Feiertagen, rot am Valentinstag, blau-weiß zu Heimspielen der Yankees und andere. Übrigens, zum deutschen Sieg der Fußball WM 2014 leuchtete das Gebäude in Schwarz-Rot-Gold.

Empire State Building blau angestrahlt

Die Aussicht genießen

Die Haupt-Aussichtsplattform befindet sich in der 86. Etage in 320 Metern Höhe. Von hier aus hat man eine Aussicht über ganz New York und die Region, an Tagen mit klarer Sicht kann man sogar bis zu 80 Kilometer weit schauen. Die Haupt-Plattform befindet sich im Freien und durch die recht großzügigen Lücken in den Schutzgittern lassen sich gut Fotos schießen. Es gibt ebenfalls einen verglasten Raum im Inneren, sollte es doch einmal zu kalt werden. Hinauf kommt man Hochgeschwindigkeitsaufzügen.

Der Besuch der Aussichtsplattform lohnt sich sowohl Tagsüber, als auch nachts, wenn New York City teils spektakulär beleuchtet ist. Ebenfalls ein Erlebnis ist die Aussicht zur Blauen Stunde, dann wenn es Nacht wird und die Lichter so langsam angehen.

Wer noch höher möchte, kann vor Ort ein Ticket für die Obere Plattform in der 102. Etage (373 Meter Höhe) buchen. Die obere Etage des Gebäudes ist allerdings etwas kleiner und hat keinen Außenbereich, d.h. man muss durch die Glasscheiben fotografieren. Mit einem separaten Aufzug gelangt man auf hinauf, vor dem es ggf. nochmal eine Schlage geben kann.


Machen

Die Aussicht von der Aussichtsplattform genießen
 

Da oft viel Betrieb mit langen Wartezeiten ist, lohnt es, das Ticket im Voraus zu buchen: Ohne Anstehen aufs Empire State Building
 

Hinkommen

Subway: 34 St - Herald Sq (N, Q, R) oder 33 st (6)
 

350 5th Avenue, New York, NY 10118